Der Trainings- und Spielbetrieb ruht zwar wegen der Corona-Krise, dennoch planen die Fußballvereine für die kommende Saison. So meldet der Bremervörder SC den ersten Neuzugang für die Serie 2020/21. Der künftige Trainer Tobias Wilkens teilte mit, dass Lasse Oetjen zum Fußball-Kreisligisten wechseln möchte. Der 17-jährige Selsinger gehört aktuell zum U18-Bezirksligateam des JFV Concordia. „Er hat Zug nach vorne und kann sowohl in der Innen- als auch in der Außenverteidigung spielen“, erklärte Wilkens. Außerdem ist Lasse ein sehr ehrgeiziger Spieler, der ständig dazulernen möchte“, freut sich Wilkens.
„Ich möchte mich schnell im Herrenbereich etablieren und natürlich Stammspieler werden“, so Lasse Oetjen, jüngerer Bruder des für den FC Ostereistedt/Rhade spielenden Lukas Oetjen.
Der künftige BSC-Coach Wilkens ist aktuell in Gesprächen mit weiteren Spielern und erklärte, dass der derzeitige Kader mit Ausnahme von Dennis Klindworth (Ahlerstedt/Ottendorf) zusammen bleibt. (bz/mib)

Foto: Jürgen Behrendt

Print Friendly, PDF & Email