BSC trifft heute 20:00 Uhr auf SV Anderlingen

Flutlichtfußball im Schützenhof: Zum Auftakt des Spieltages gibt es heute um 20 Uhr das Nordkreisduell zwischen dem BSC und dem Aufsteiger aus der
Samtgemeinde Selsingen. Beide Mannschaften standen sich in dieser Serie bereits zweimal gegenüber. Im Punktspiel zu Saisonbeginn setzte sich Anderlingen mit 4:3 durch, im Pokalachtelfinale gewannen die Bremervörder mit 3:2. Die Zuschauer dürften sich daher vermutlich auf eine erneut spannende und ausgeglichene Partie freuen. 
Anderlingens Trainer Volker Steffens lobt den Gastgeber „als eine der spielstärksten Mannschaften der Kreisliga“, betont aber zugleich: „Wir sind in der Lage mitzuhalten“. Der Gast muss heute auf seinen verletzten
Mittelfeldmann Jonas Steffens verzichten. Fragezeichen stehen hinter dem Einsatz von Joris Braasch, Nils Burfeind und Keeper Torsten Viebrock, die alle stark erkältet sind. Der Trainer selbst musste sich Anfang der Woche einer Knie-OP unterziehen, kann daher eventuell nicht an der Linie stehen und wird möglicherweise von Ingo Steffens vertreten.
Für den BSC geht‘s nach der 1:2-Niederlage vom Sonntag in Bülstedt und bei elf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Sottrum um Wiedergutmachung. Das Team hat sich laut Trainer Jörn Augustin noch einmal zusammengesetzt und die Ziele klar formuliert. „Die Jungs sind heiß, wollen die maximale Punktzahl holen und außerdem ins Pokalendspiel“, so der Coach, der heute auf Justin Brünjes (Rotsperre) sowie die verletzten Christian Gieschen und Torben Bredehöft verzichten muss. „Ich gehe davon aus, dass die Zuschauer ein gutes Spiel sehen werden und von meiner Truppe eine ordentliche Reaktion kommen wird“, sagte Augustin gestern. (bz/mib)

Print Friendly, PDF & Email