Der Bremervörder SC freut sich über die Rückkehr eines ehemaligen Jugendspielers. Luc Eymers wechselt im Sommer von den U19-Junioren des JFV AOBH/Heeslingen zum Fußball-Kreisligisten. Das gab gestern Herren-Trainer Tobias Wilkens bekannt.
Eymers wechselte als U14-Spieler zum JFV Ahlerstedt/
Ottendorf/Heeslingen und spielte dort unter anderem in der U17-Regionalligamannschaft unter Coach Yannick Viol. Vor seinem Wechsel hatte der jetzt 18-Jährige unter Trainer Volker Schomaker beim BSC gespielt.
„Luc ist Außenverteidiger, links wie rechts, kann aber auch als Innenverteidiger spielen. Ich freue mich auf ihn, weil er menschlich ein super Typ ist und als Bremervörder Jung richtig gut in unsere Mannschaft passt. Er ist ein gut ausgebildeter und ehrgeiziger Spieler, der sich stetig weiterentwickeln möchte“, so sein künftiger Trainer Tobias Wilkens, der sich zudem freut, „dass der Kader mit Ausnahme von Lasse Oetjen für die nächste Saison bereits zugesagt“ hat. „Ich habe großen Spaß am Fußball, will Stammspieler werden und mit dem BSC in der Kreisliga oben mitspielen“, sagt Eymers. (BZ/mib)